Mondkalender November 2018

10. November 2017    Allgemein

Mag. Gabriele Skledar

 

1./2.November: Mond im Widder: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:   Kälte, trübes Wetter und trübe Gedanken schwächen manchmal das Immunsystem. Fitness ist die beste Unterstützung für das Immunsystem. Haben Sie gewusst, dass Tanzen, 15-20 Minuten regelmäßig, kann auch für sich selbst im stillen Kämmerlein sein, ebenfalls die Gelenke stärkt und die Knochendichte erhöht?  Kauen Sie in der Früh eine Gewürznelke, dann ausspuken, das hilft den Schleimhäuten mehr Abwehrkräfte auf zubauen.  Hildegard von Bingen empfiehl in Grippezeiten Himbeerwasser mit Zitronensaft, Saft 1Zitrone pro Glas, und einer Prise Galgant zu trinken, stärkt das Immunsystem und schmeckt obendrein gut!  3 Tage vor dem 11. Vollmond im Jahr , heuer der 1. November, ist der ideale Zeitpunkt um Christbäume zu fällen, oder Reisig für Adventgestecke zu sammeln, dann behalten sie die Nadeln sehr lange, bleiben frisch und duftend und bröseln nicht!!

3./4./5.November bis 11:26 Uhr: Mond im Stier: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:  Thymian wirkt desinfizierend und krampflösend, daher kann man ihn vielseitig einsetzen, bei: Bronchitis, Erkältungskrankheiten, Kehlkopfkatarrh, Halsschmerzen, Husten, aber auch bei Verdauungsstörungen und  Infektionen des Nieren-Blasenapparates. Thymianhonig zur Linderung von Husten kann man selbst schnell zubereiten: 1 TL getrocknetes, gemahlenes Thymiankraut mit 1 EL Honig verrühren und einige Stunden ziehen lassen. Über den Tag verteilt jeweils einen halben TL einnehmen. Thymiantee leicht am Herd verdampfen lassen, beduftet  die Wohnung, tut den Bronchien gut und macht Mut. Thymian wurde im alten Rom von den Soldaten vor einer Schlacht als Mutmacher geräuchert.

 
4. November: 06:24 Uhr: Vollmond im Stier:  Dieser Vollmond ist besonders intensiv, denn es geht um Werte und um Macht. Was ist uns so wertvoll, dass wir uns engagieren, was brennt in uns  und will verwirklicht werden und was ist verzichtbar und kostet nur Energie und Zeit? Ähnliches gilt für das Thema Macht und Ohnmacht. Dieser Vollmond hat auch eine sinnliche, nahezu erotische Note und stellt uns somit auch die  Frage, was für einen Stellenwert Sexualität für uns hat.

5.-17.November: Abnehmender Mond:
Der abnehmende Mond ist die geeignete Zeit für den Weihnachtsputz, die Lust daran ist größer und der Aufwand geringer, alles wird leichter sauber. Auch bei der Weihnachtsbäckerei kann der Mond uns unterstützen, in der abnehmenden Phase gelingen Bäckereien wie Lebkuchen, Sandteige, Kekse Rumkugeln und Vanillekipferln besonders gut.

5. November ab 11:27 Uhr/6./7. November bis 11:45 Uhr: Mond in den Zwillingen: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:  An Zwillingstagen kommt es vermehrt zu rheumatischen Beschwerden, der Grund dafür liegt auch oft in einem Wetterumschwung, der gerne an Zwillingstagen stattfindet. Gegen solche Beschwerden hilft eine Massage mit folgendem Öl, das auch das Bindegewebe strafft: Auf einen Esslöffel Olivenöl kommen 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl. Beides gut vermischen. Eine Massage mit dieser Ölmixtur hilft auch bei leichten Bauchschmerzen und am ganzen Körper angewendet, bei Stress. Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass gemahlene ganze Hagebutten, also mit Kernen, 5 Gramm Tagesdosis, wirksam gegen Gelenksartrosen sind. In der Hagebutte stecken verschiedene Fruchtsäuren, Öle, Magnesium, Kalzium, Kalium sowie Flavonoide und Rutin. Der besondere Wirkstoff in der Hagebutte ist der sekundäre Pflanzenstoff Galaktolopid. Dieser bildet neues Kollagen und unterstützt die Knorpelfunktion, dadurch kommt es zu einer Besserung der Gelenkschmerzen.

7. November ab 11:46 Uhr/8./9. November bis 13:29 Uhr: Mond im Krebs: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage:
An Krebstagen gibt es oft Probleme mit dem Magen, bei Übersäuerung setzen Sie zwei Teelöffel voll getrockneter und fein geschnittener Kalmuswurzel eine Stunde lang in einem Viertel Liter kaltem Wasser an. Dann kurz aufkochen, einige Minuten ziehen lassen, abseihen. Vor dem Essen schluckweise einnehmen.  Sehr gut gegen Sodbrennen wirkt auch das Kauen von Fenchelsamen, oder essen sie ein paar Mandeln. Hildegard von Bingen empfiehlt täglich 5-10 süße Mandeln zu essen, sie verleihen besonders dem Nervensystem Energie und Lebenskraft und stärken zudem das Immunsystem.

9.November ab 13:30 Uhr/10./11.November: Mond im Löwen: Wärme-Frucht-Eiweißtage: Wenn Ihre Haare zu dünn sind oder ausfallen, ist eine Haarkur zu empfehlen: Wöchentlich ein bis zweimal aus Johanniskrautöl (bei blondem Haar ist Vorsicht geboten)- oder Rizinusöl mit ein bis zwei Eidottern eine Mayonnaise rühren, auf die Haare auftragen, mindestens eine Stunde einwirken lassen und dann gut auswaschen. Zusätzlich unterstützend wirkt auch Henna, das Hennapulver wird aus dem Hennastrauch gewonnen und stärkt die Haare bei regelmäßiger Anwendung. Es gibt Henna in verschiedenen Rottönen, schwarz färbend aber auch neutral, wenn Sie es nur zur Haarpflege benützen wollen. Rühren Sie das Hennapulver mit heißem Schwarztee (bei neutralem Henna nur mit heißem Wasser) an und geben einen kräftigen Schuss Johanniskrautöl und einen Eidotter dazu. Auf Haare auftragen,  warm abdecken mindestens eine Stunde einwirken lassen, am besten über Nacht.

12./13.November: Mond in der Jungfrau: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:  Wenn man unter Haarausfall oder Schuppen leidet kann eine Massage mit Brennnesselessig helfen. Dafür kocht man 10 dag Brennnesselblätter, noch besser wirkt Brennnesselwurzel, mit 50 ml Essigwasser auf, lässt das Ganze 15 Minuten lang ziehen und presst die Blätter oder Wurzeln anschließend gut aus. Den Sud massiert man in die Kopfhaut und ins Haar ein. 15 Minuten einwirken lassen und dann ausspülen. Gegen stumpfes glanzloses Haar hilft Honigwasser. Dazu vermischt man 3 Esslöffel Bienenhonig mit 5 Tropfen Lavendelöl und einem Teelöffel Glycerin (pflanzlich). Das Ganze löst man anschließend in 4 Milliliter destilliertem Wasser auf. Günstige Tage zur Behandlung von unreiner Haut und Akne: Gesichtswasser gegen unreine Haut  und Akne: 1 EL Thymian (getrocknetes Kraut), 1 EL Salbei und 1 EL Kamillenblüten mit 40% Alkohol ansetzen, bis die Pflanzenteile bedeckt sind. 3 Wochen ausziehen lassen, abfiltern. 1:1 mit Rosenwasser, achten Sie aber darauf, dass es kein synthetisches ist, vermischen und noch 10 Tropfen Propolistinktur dazu mischen. Dieses Reinigungstonikum eignet sich auch gut zur Behandlung von Unreinheiten auf Rücken und Dekolleté.   Günstige Tage für Weihnachtseinkäufe, denn an Jungfrauentagen ist Verschwendungssucht ausgeschaltet.

14./15.November: Mond in der Waage: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:  Niere, Blase und der Beckenbereich sind der Waage zugeordnet. Es ist anzuraten diese Region an Waagetagen besonders warm zu halten. Mindestens genauso entscheidend für Gesundheit und Wohlbefinden ist es zu dieser Zeit jedoch, liebevoll und kritisch mit Konflikten umzugehen. Ehrlichkeit und die Liebe zur Wahrheit sind nicht nur moralische Probleme. Der Versuch etwas zu verbergen kostet viel Energie, und fixiert die Aufmerksamkeit auf Dinge, die wir nicht mögen, oder gegen die wir Widerstände haben.  Widerstand ist eine anstrengende Sache, denken sie an einen Wasserball, den sie unter Wasser drücken- welche ein Kraftaufwand, da ist es einfacher die Dinge anzunehmen.

16./17./18. November: Mond Im Skorpion: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage:  Nutzen Sie die Kraft der Engelwurz zur Vorbeugung von Infekten. Beim Kauen werden ätherische Öle frei und gelangen in Darm und Lunge. Dort durchdringen die flüchtigen Aromastoffe die Zellwand von Bakterien und greifen die Erreger somit direkt an. Zur Vorbeugung von Infektionen eignet sich die bitter-aromatische Wurzel aus einem weiteren Grund: häufige Erkältungen hängen oft mit Schwermetallbelastungen zusammen. Engelwurz und Bibernelle waren die Hauptbestandteile alter Entgiftungsrezepte. Daher wird diese Wurzel auch immer schon für Herbstkuren verwendet. Außerdem bringt die Engelwurz die Verdauungssäfte ins Fließen, fördert die Aufnahme kraftspendender Nahrungsstoffe und verbessert die Eisenverwertung. Nach langwierigen Infekten kehren durch sie Appetit und Energie schneller zurück.  Im Skorpionmond kann es zu extremen Gefühlen kommen, von Leidenschaft bis zur Askese. Brennnesselsamen regen den Geschlechtstrieb an, wenn Mann oder Frau in dieser Hinsicht etwas müde geworden ist. „Nesselsamen in Wein getrunken, macht ein Begierd zur Unkeuschheit und öffnet die verstopfte Gebärmutter.“ Postulierte schon der griechische Feldarzt  Dioskorides,  im Dienst des röm. Kaisers Claudius und Neros. Aber auch Leistungsschwäche und chronischer Müdigkeit, wirken Brennnesselsamen entgegen, die außerdem immunstärkend sind. Täglich 1 TL. entweder pur, oder aufs Butterbrot, oder ins Müsli. Lecker schmecken sie auch ohne Fett in der Pfanne geröstet, mit Honig mischen für ein vitales Frühstück.

18.November: 12: 12:43 Uhr: Neumond im Skorpion:
Guter Tag, um schlechte Gewohnheiten abzulegen. Wie beim Krebs-Neumond kann man zum Schwarzsehen neigen, unbekannte Seelenbereiche, wie Ängste aller Art können aus dem Unterbewusstsein aufsteigen und die Sicht einengen. Die Chance besteht darin, sie nicht wegzuscheuchen, sondern anzunehmen, neue Bereiche des Selbstfunktionierens können dadurch aufgedeckt werden. Grün macht lustig, und dies sollten wir bei diesem Neumond nützen, sonst kann es sein, dass uns der Neumond in traurige Gefühlsgefilde wirft.  Blattgrün (Chlorophyll) sorgt für gute Stimmung. Beim Abbau entstehen Cytorphine, die ähnlich wie Opiate Schmerz unterdrücken, und die Welt etwas rosiger aussehen lassen. In grünem Gemüse steckt außerdem Vitamin B6, das ebenfalls für gute Nerven und heitere Gelassenheit sorgt. Also gönnen Sie sich reichlich gute Laune Gemüse wie: Rapunzel, Brokkoli, Grünkohl, Blattsalate, Chinakohl, Kohlsprossen und Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch. Überkommt uns trotzdem Melancholie, ist es auch in Ordnung, Tränen, auch ohne speziellen Anlass vergossen, reinigen Körper und Geist. Sie bieten uns auch die Chance unsere Seele zu öffnen. 19.November-2. Dezember: Zunehmender Mond: Bei zunehmendem Mond wachsen neue Natur -und Seelenkräfte heran. Bis zum Vollmond öffnet sich die Seele immer weiter und kann sich nun auch in fremde Menschen, in weit zurückliegende Ereignisse, oder in Entwicklungen unter der Oberfläche einfühlen.

19./20.November: Mond im Schützen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Der Schütze (auch als Sternzeichen) ist reiselustig: das sollte man an diesen Tagen ausnützen. Vielleicht können sie am Wochenende einen spontanen Kurztrip unternehmen, oder machen sie am Sonntag einen Ausflug! Innere Reisen gelingen jetzt ebenfalls gut. Beschäftigung mit Sinnfragen des Lebens, aber auch philosophisch-religiöse Themen fallen auf fruchtbaren Boden. Flaumiges Backwerk gelingt besser. Wenn Sie eine Hefemehlspeise machen, mischen Sie ein Päckchen Vanillepudding unter den Teig, er bekommt dadurch eine schöne Farbe, einen feinen Geschmack und wird besonders locker. Bei Fieber und Erkältungskrankheiten wirken an Hitzetagen Zitrusfrüchte sensationell gut.

21./22./23.November: Mond im Steinbock: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:  Die Steinbockenergien wirken auf  Haut, Knochen, Knie. Wenn sie Probleme mit dem Kniegelenk oder dem Meniskus haben ist eine Wermutsalbe nach Hildegard von Bingen sehr hilfreich: Wermutkraut klein schneiden, bzw. wird man jetzt getrocknetes Kraut verwenden müssen, mit Bio-Olivenöl  in ein Schraubglas  füllen. Deckel unter keinen Umständen fest zumachen, in ein Wasserbad stellen und 2-3 Stunden Wasser leicht köcheln lassen. Durch die Wärme entsteht Dampf, dieser baut Druck auf  und bei geschlossenem Deckel fliegt ihnen ihr Öl um die Ohren. Danach abseihen, Bienenwachs im Kräuteröl schmelzen bis alles flüssig ist.  Wenn die Salbe auf ca. 40 ° abgekühlt ist, können sie noch ein paar Tropfen ätherisches Wintergrünöl dazu geben,  das ist ein wirksames Mittel gegen Schmerzen.  In Salbendöschen abfüllen.
24./25.November: Mond im Wassermann: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:  Auch Wassermanntage berühren unsere Gefühle sie sind aber leichter lenkbar, als die Energie der Wassertage. Sie eignen sich gut um Ideen zu entwickeln, die außerhalb der Norm liegen. Krämpfe können an diesen Tagen häufig sein, dagegen hilft Magnesium,  Bärlappkissen, oder Gänsfingerkraut.  Günstige Tage zum Übersiedeln, zum Ausgehen und für zwanglose sexuelle Begegnungen.

26./27./28.November bis 17:31 Uhr: Mond in den Fischen: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage:  Wenn die Füße abends schmerzen, reiben Sie diese vor dem Schlafengehen mit Arnika-oder Beifussöl ein. Leider ziemlich aus der Mode gekommen, aber sehr wirksam sind Fußbäder, gönnen Sie sich einmal ein Beifussfußbad, das löst energetische Blockaden: Löst und lässt fließen: Weinen, schnupfen, oder Beginn der Menstruation, alles ist bei diesem Bad möglich. Für Schwangere ist es allerdings verboten. Einfach einen starken Tee aus dem Kraut bereiten, welches sie auch jetzt noch sammeln können. Sie können aber auch ein Fußbad gegen Verkühlung machen, dazu sehr warmes Wasser bereiten, in einem Becher Milch oder Sahne mit einigen Tropfen ätherischem Thymian und Eukalyptusöl verrühren und ins Fußbad mischen-genießen!!!

 
28. November ab 17:32 Uhr/ 29./30.November: Mond im Widder: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:
Im menschlichen Körper beeinflussen die Kräfte der Widdertage den Kopfbereich bis unterhalb der Nase. Ereilt Sie an Widdertagen der Kopfschmerz, so hilft eine Waschung beider Waden mit Apfelessigwasser. Ein hervorragendes Mittel gegen Kopfschmerzen aller Art, sogar bei Migräne ist auch das Mutterkraut. Sie können sich aber ebenso selbst einen Kopfschmerzbalsam bereiten, den Sie in kleine Tiegel gefüllt immer bereit in der Handtasche haben können. Mischen  Sie 10g Jojobaöl mit ätherischen Ölen: 10 Tr. Lavendel-, 6 Tr. Pfefferminz -und 4 Tr. Melissenöl. Bei Bedarf  Öl auf Schläfen und Nacken einmassieren. Der Widdermond schenkt uns Begeisterungsfähigkeit und Spontaneität und macht uns unternehmungslustig, nehmen Sie dieses Angebot an!