Mondkalender Februar 2018

10. Februar 2018    Allgemein

Mondkalender Februar 2018
Mag.a Gabriele Skledar

 

 

1.-14. Feber:  Abnehmender Mond:
Ideale Zeit für Frühjahrsputz, auch wenn noch Schnee liegt. Versiegelter Holzfußboden lässt sich gut mit kaltem russischen Tee pflegen. Der Februar ist die traditionelle Fastenzeit, im abnehmenden Mond ist eine Blutreinigungskur besonders wirksam, am einfachsten gelingt sie mit Brennnesseltee.

1. Feber: Mond im Löwen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:
Am 31. Jänner und 1.Februar gefälltes Holz ist schädlingsfrei, fault nicht, wird hart und hält jahrhundertelang. Früchte sprechen die Sinnesorgane an, daher  sind diese an Feuertagen auch besonders sensibel. Trainieren Sie daher jetzt  Ihre Wahrnehmung, konzentrieren Sie sich zum Beispiel zuerst nur auf Farben, danach  auf ihren Tastsinn und zu Letzt auf ihren Geruchs- oder Hörsinn. Versuchen Sie Ihre Eindrücke nieder zu schreiben. Sie werden erstaunt sein, wie reich und bunt der Alltag sein kann. Die Wahrnehmung zu schärfen ist gleichzeitig Kreativitätstraining. Es ist gut möglich, dass ihnen Farben und Gerüche Geschichten erzählen.
2./3. Feber: Mond in der Jungfrau: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:  Jungfrauentage laden dazu ein, Ordnung zu schaffen, sowohl äußerlich als auch innerlich.  Wenn Sie Schwierigkeiten mit Strukturen haben, sollten Sie zusätzlich eine Zeitlang Schachtelhalmtee trinken. Alle Erdzeichen (Jungfrau, Stier und Steinbock) werden gleichzeitig als weibliche Zeichen bezeichnet. Sie bedeuten Kälte und Dunkelheit, fördern das Wachstum von Wurzeln und die aufgenommenen Salze. Das Blut ist der Verteiler der Salze, daher stehen sie auch für das Blutsystem. Wenn der Boden nicht gefroren ist, kann man bereits Frühmöhren säen. Mischen Sie etwas Sand zum Saatgut, damit die Möhren nicht so dick auflaufen. Jetzt gesäte Möhren haben ca. drei Wochen Vorsprung, auch wenn es noch einmal frieren und schneien sollte. Ein paar Steckzwiebeln in ein Blumenkisterl mit Erde stecken, sie treiben schnell an und liefern junges Grün, Würze für Salate und fürs Butterbrot
4./5.Feber: Mond in der Waage: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Lichttage sind fröhliche Tage. Genießen Sie ganz einfach den  Tag. Vergessen sie nicht  den Selbsthumor, Lachen ist gesund und hält uns jung. Wem es an Leichtigkeit fehlt, dem wird in der Farbtherapie empfohlen sich mit viel Gelb zu umgeben. Die gelben Blüten des Johanniskraut, der Goldrute und der Ringelblume in Teeform helfen uns, die innere Sonne wieder zum Glühen zu bringen.

6./7./8. Feber bis 14:55 Uhr: Mond im Skorpion: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Die Skorpionenergien  wirken auf die Geschlechtsorgane. Frauen sollten viel öfter Schafgarbentee trinken. „ Schafgarb im Leib tut wohl jedem Weib, “   lautet ein alter Volksspruch.  Der Tee wirkt sehr rasch bei regelbedingten Unterleibskrämpfen. Er wird auch als Schönheitstee gepriesen, da man ihm nachsagt, dass Frauen nach seinem  Genuss aufblühen. Hilft bei Schockerlebnissen. Die Heilpflanze Schafgarbe hilft gegen Wechseljahrbeschwerden: In der Schafgarbe sind Phytohormone enthalten, mit denen man die klassischen Beschwerden durch Hormonschwankungen lindern kann. Schafgarbe hat auch eine andere eher unbekannte Heilwirkung, sie hilft gegen Krankenhauskeime, also statt Blumen beim nächsten Krankenhausbesuch Schafgarbentee mitbringen.  An Wassertagen Blumen gießen, da nimmt die Erde mehr auf. Vergessen Sie Ihre Kübelpflanzen im Keller nicht. Alle drei Wochen sollten diese sparsam gegossen werden. Auch Dahlienknollen und indisches Blumenrohr sollen nicht ganz austrocknen. Die Gefühle am Skorpionmond sind intensiv und leidenschaftlich
8. Feber ab 14:56 Uhr /9./10. Feber: Mond im Schützen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Der Schützenmond ist abenteuerlustig, er hilft uns dabei die Routine zu durchbrechen und Neues in Angriff zu nehmen. Routine bietet zwar Sicherheit, kann aber abstumpfen und die Lebensfreude eindämmen. In diesen Tagen sind wir mutig, das sollten wir nutzen, auch um Träume zu verwirklichen. Schreiben Sie sich bei der Abendschule oder Universität ein, oder machen Sie sich selbstständig. Planen Sie einen Auslandsaufenthalt mit damit verbundenem Jobwechsel? Dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt sich in diesen Tagen zu bewerben. Nichts ist schlimmer als im Sterbebett zu liegen und zu seufzen.“ Ach hätte ich doch…“ Haarfarben halten länger. Einfacher  Zellulitis wickel mit Efeu:  Bereiten Sie einen Aufguss aus 2 Handvoll Efeublättern und 1 Liter Wasser. Leintuch in diesen Absud tauchen und damit Oberschenkel umwickeln, mit trockenem Handtuch umwickeln, ins Bett legen. Diese Kur 3 Wochen hindurch machen.
11./12./13. Feber bis 16:13 Uhr: Mond im Steinbock: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage: Diese Tage sind günstig für Haut-, Haar –Nagel –und Körperpflege. Eingewachsene Nägel korrigieren. Auch für Tiere ist Horn- und Klauenpflege angesagt. Für die Fellpflege sind diese Tage ebenfalls günstig. Mischen Sie unter das Tierfutter täglich etwas Brennnesselsamen, stärkt das Tier und macht das Fell voll und schön. Aber auch für Menschen sind Brennnesselsamen ein Vitaltonikum, vergleichbar mit der Ginsengwurzel. Pur nehmen, ins Müsli, über den Salat oder in die Suppe streuen, schmeckt krautig-nussig. Schüsslersalz Nr.11 einnehmen, das baut Bindegewebe, Haut- und Nägelstruktur auf.  Auch Tiefenreinigung und Peelings für die Haut gelingen an Steinbocktagen im abnehmenden Mond besonders gut, ebenfalls die Entfernung von unerwünschten Körperhaaren, die nicht so schnell wieder nachwachsen. Daher Vorsicht beim Augenbrauenzupfen! Wenn Sie Kleidung in die chemische Reinigung geben müssen, dann tun Sie das nie an Steinbocktagen, denn sie könnten dann den gefürchteten Glanz bekommen.

13. Feber ab 16: 14 Uhr/14./15. Feber: Mond im Wassermann: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:  Günstige Tage für Kommunikation und Partys. Einem erfolgreichen Faschingsfest steht also nichts im Wege, schließlich ist am 14.02. Schluss mit Lustig. Durch die Neumondnähe besteht allerdings auch  die Gefahr, in Negativgedanken ab zu rutschen, daher lieber alkoholfreie Getränke genießen. Reiben Sie zur Anregung des Energieflusses  morgens nüchtern Ihre Kniekehlen mit sanftem Druck von unten nach oben mit Speichel ein.

Die Tage werden wieder länger und Frühlingsahnen liegt in der Luft. Wassermanntage sind ein sehr guter Zeitpunkt für die Planung der Gartengestaltung in der bevorstehenden Saison. Machen Sie einen Gartenplan, dabei Fruchtwechsel berücksichtigen und bestellen Sie gleich die benötigten Sämereien und Stauden, dann ist bei Frühlingsbeginn alles bereit.
13. Feber:  Faschingsdienstag!
Für die Ausdehnung der Fastnacht auf sechs volle Tage wird die theologische Gegenüberstellung der närrischen Tage zu den sechs Schöpfungstagen angenommen. Mit dem Einbruch der Reformation wurden in den betroffenen Gebieten alle Faschingsbräuche zurückgedrängt und schließlich systematisch ausgerottet. Neuerlichen Aufschwung erfuhr die Faschingskultur erst wieder mit der Ausbreitung der Gegenreformation. In der zweiten Hälfte des 16. und im 17. Jahrhundert war es in vielen Klöstern und katholischen Gymnasien gebräuchlich, Fastnachtessen auszurichten und besondere Theaterspiele zu inszenieren. Im bayrisch-österreichischem Raum wurden in Universitätsstädten sogenannte Faschings-Schlittenfahrten organisiert. Auf den von Theologie-und Philosophie Studenten durch die Stadt gezogenen Schlitten, waren Motive und Szenen einer „verkehrten Welt“ aufgebaut, darunter auch Zeitkritisches und Satirisches. Ganz wie wir es heute noch von den Faschingsumzügen kennen. Solche Schlittenumzüge umfassten oft mehr als 100 Gespanne. Durch die Aufklärung wurde solch närrisches Treiben abermals zurückgedrängt. Vielerorts wurden von  Franziskanerklöstern aus eigene Umzüge organisiert, die etwa die „Torheit des Fleisches demonstrierten.
14. Feber: Aschermittwoch:
Von  Aschermittwoch, 14. Feber- bis Ostern heuer der 1. April, dauert die nach Jesu Vorbild 40tägige Fastenzeit, die erst im Ausgang des Mittelalters, milder gehandhabt wird. Wegen der Vierzig Tage heißt sie auch Quadragese. Früher waren außer Fleisch auch Milch, Butter und Eier untersagt. Schnecken waren neben Fisch begehrter Fleischersatz. In den Kirchen sind die Altäre mit violetten Tüchern verhangen. Früher wurden auch zu Hause in der Stubn, Hungertücher aufgehängt. Heute kennen wir sie nur mehr aus der Sprache, wenn sie dabei auch eine Bedeutungsverschiebung erfahren haben: Die „Schmachtfetzen“.
Hochzeiten und Tanz waren in der Fastenzeit streng verboten. In Tirol und in der Steiermark ging man die Fastenkrippe, oder den Kalvarienberg anschauen. Im Anfang der Fastenzeit gehen viele Geister um(weiße Frau, Drache). Wie im Advent achtete man  auf das Wetter, den ersten vier Freitagen in der Fastenzeit entsprechen die vier Jahreszeiten, so kann man das Jahreswetter an ihnen ablesen.
15. Feber: 22:06 Uhr: Neumond im Wassermann:
Der Neumondtag sollte wenigstens ab und zu als Fasttag genützt werden, das hilft auch Krankheiten abzuwenden. Verwöhnen Sie sich mit lieben Menschen, schönen Dingen und Sonnenschein bei einem Spaziergang, denn Sauerstoffaufnahme ist heute besonders wichtig und hebt die Stimmung. Die Wohnung kann heute mit ätherischen Nelken – oder Lavendelölen im Putzwasser aufgewaschen werden, das vertreibt jegliches Ungeziefer. Schaffen Sie Platz für Neues und lassen Sie auch Seelengerümpel los. Oft kommen am Wassermannneumond Minderwertigkeitsgefühle hoch, oder man reagiert sehr zynisch. 16.Feber-1. März: Zunehmender Mond:
Bei zunehmendem Mond werden Nährstoffe besonders gut aufgenommen, das gilt auch für die Körperpflege, gönnen Sie sich daher einen Wellnesstag, pflegen, nähren und verwöhnen sie sich und ihre Haut. Bananenwickel: 1 reife Banane zerdrücken, mit 2El. Olivenöl vermischen, Brei auf Gesicht und Dekolletee auftragen und mit einem warmen feuchten Handtuch abdecken.  Ca. eine Stunde bei schöner Musik einziehen lassen, dabei hemmungslos den wildesten Träumen nachhängen. Mit warmem Wasser abspülen und mit einer Haut wie Samt und Seide in den Spiegel strahlen.  Wasseransammlungen im Körper sind häufig und bei gleicher Essensmenge nimmt man leichter zu, da auch die Kalorien gut aufgenommen werden. Noch ein Tipp für unverbesserliche Naschkatzen: Gurgelwasser gegen Naschlust: eine Handvoll Salbeiblätter in 2 Liter Wasser 15 Minuten kochen.2 -3 El. Honig und ebenso viel Weinessig gut einrühren. Vermindert  Appetit, nimmt Lust aufs Naschen und reinigt die Mundhöhle.

 16./17./18.Feber bis 13:06 Uhr: Mond in den Fischen: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Der Mond beflügelt Ihre Kreativität! Schreiben Sie einen Brief an sich selbst, im Alter von 80 Jahren, oder gestalten Sie einen Nachruf.  Dieses spannende Experiment wird Ihnen in spielerischer Form Ihre Ängste, Hoffnungen und Träume in die Zukunft offenbaren. Genießen Sie ansonsten romantische Stunden, das nährt die Seele. Damit es auch so wird, wie Sie es sich wünschen, sollten Sie ein diesbezügliches Ambiente schaffen, das alle Sinne anspricht: Herrliche Düfte, Kerzenschein, Musik, Dekoration mit Blütenblättern, exquisite Happen zur Stärkung, ein duftendes Massageöl zur Partnermassage dazu Rosenlassi schlürfen: ¼ Liter Wasser mit ¼ Liter Rosenwasser, 500g Joghurt,5EL Honig, 1El. Creme fraiche und 2 Messerspitzen Safran vermischen oder mixen. Mmmmhhh!!!!

18. Feber ab 13:07 Uhr/19./20. Feber: Mond im Widder: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Müde Augen erholen sich, wenn Sie Ihre Handflächen aneinander reiben, bis sie sich warm anfühlen. Legen Sie diese dann eine Zeitlang auf Ihre Augen. An Fruchttagen sollten wir Früchte genießen, jetzt im Handel und zu empfehlen, ist die Avocado, eine Frucht für Schönheit und gleichzeitig ein Stresskiller. Sie enthält Stoffe, die den Glücksboten Serotonin freisetzen, Magnesium und Kalium, Stresskiller erster Güte, viele Vitamine, u.a. Biotin, das Haut und Haar zum Strahlen bringt. Essen und zerdrückt mit Joghurt auf die Haut auftragen, spendet viel Feuchtigkeit und macht sie samtweich. Den Kern nicht wegwerfen, zerschneiden, trocknen lassen und mahlen, ergibt eine vorzügliche Peelinggrundlage, vermischt mit Meersalz und Maismehl, macht auch Füße wieder ganz zart!!!

21./22.Feber: Mond im Stier: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage: Zugluft meiden. Schal nicht vergessen, da Gefahr einer Halsentzündung besteht. Ein altes Hausmittel  gegen erkältungsbedingte Halsschmerzen sind Datteln. Morgens und abends je 8-10 Datteln mit je einer Tasse kochendem Wasser überbrühen und 30 Minuten ziehen lassen. Zuerst die Datteln essen, dann das Einweichwasser nach trinken. Einige Tage hindurch bis die Beschwerden abgeklungen sind. Die Wissenschaft hat mittlerweile bestätigt, dass eine Reihe von Wirkstoffen in Datteln die Rachenschleimhaut desinfiziert und pflegt. Sehr hilfreich und stets zur Hand gegen Halsschmerzen sind auch süße Butterkugeln, kleine in Zucker gerollte mundgerechte Butterkugeln (jeweils 2-3 Stück hintereinander). Stückweise über den Tag verteilt „schleifen“ sie die entzündeten Halsschleimhäute ab und wirken erfrischend und lindernd.

23./24. Feber: Mond in den Zwillingen: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Wenn Sie eine Fremdsprache lernen, eignen sich diese Tage gut zum Vokabel lernen, im Zwillingsmond merkt man sich diese leichter. Denken Sie jetzt schon an den Sommer, Sommerblumen und Gewürze auf der Fensterbank ansäen. Auch hier gilt es als günstig, das Zeichen der Aussaat auch für die Pflanzung zu nehmen. Für Blumen immer den zunehmenden Mond.

 

25./26.Feber: Mond im Krebs: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Gute Tage für Heilbäder, die jetzt leider etwas aus der Mode gekommen sind. Es muss nicht immer ein Vollbad sein, auch Fußbäder wirken sehr gut. Die Krebsseele in Vollmondnähe neigt zu Schwermut und Nervosität. Ein Bad mit Lavendel, oder Melisse tut jetzt gut. Entweder einen starken Kräuterabsud kochen, abseihen und dann zum Badewasser mischen, oder ganz einfach echte ätherische Öle mit Milch, Schlagobers oder grobem Meersalz vermischen und ins Bad geben. Herrlich entspannend, duftend und gut für die Haut, die zart und geschmeidig wird.

Für Gesundheit und Wohlbefinden unter dem Krebsmond sind die Gefühle entscheidend, die sich in diesem Zeichen auch deutlich zeigen. Die berühmten zwei Seelen in einer Brust werden sichtbar. Prüfen Sie innere Widerstände, die Ihnen nicht erlauben Dinge zu tun, die sie gerne tun möchten. Die Sehnsucht nach Geborgenheit ist jetzt groß.

 27./28. Feber: Mond im Löwen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Die Feuerzeichen Löwe, Widder und Schütze werden den männlichen Zeichen zugeordnet.  sie stehen für Hitze und Feuer, begünstigen die Reifung der Früchte und des darin befindlichen Eiweißes. Früchte sprechen die Sinnesorgane an, daher  sind diese an Feuertagen auch besonders sensibel. Daher auch optimale Tage um Düfte jeglicher Art zu schnuppern oder zu testen, zum Beispiel beim Parfumeinkauf.  Sie können sich aber auch ihr eigenes Parfum mischen: nehmen sie dazu Jojoba-oder Mandelöl und mischen sie ätherische Öle dazu. Schütteln und einige Zeit durchziehen lassen. Besonders praktisch ist es, wenn Sie ihr Parfum in eine 10ml-Roll-onstift füllen.  2 Tage vor dem Vollmond (2. März)  vor dem Vollmond können Sie Melanzani, Paprika und Paradeiser auf der Fensterbank säen. Nach Möglichkeit dann auch an einem Löwentag in den Garten setzen, optimaler weise auch jede weitere Pflege an Löwetagen vornehmen.