Mondkalender Dezember!

6. Dezember 2017    Mondkalender

Mondkalender Dezember 2017

Mag.a Gabriele Skledar

 

1./2. Dezember: Mond im Stier: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:
Diese Tage eignen sich gut zum Besorgen von Weihnachtsgeschenken, der Stiermond lässt uns nicht knauserig, aber vernünftig, unserem Geldsäckel gemäß, einkaufen. Die Wirkung von pflegenden Cremes und Heilsalben ist stärker, besonders im Hals-und Dekolleteebereich. Wenn Sie am Abend, trotz eines anstrengenden Tages bei der Weihnachtsfeier  toll aussehen  möchten, wirkt eine einfache Straffungsmaske Wunder: 1 Eiweiß leicht schaumig schlagen, auftragen, nach 20 Minuten die starr gewordene Maske mit feucht-warmen Kompressen abnehmen. Mit lauwarmem Wasser nachwaschen und strahlen!  Nachteil: Das Super-Rapid-Lifting hält leider nur ein paar Stunden an.

3. Dezember:16:48 Uhr:  Vollmond in den Zwillingen:
Der Vollmond kann unseren Wach-Schlafrhythmus durcheinander bringen, ebenso unsere Sexualhormone. Heute auf keinen Fall Babys abstillen, sonst werden sie Schreihälse. In Beziehungen können sich heute unbegründete Ängste einschleichen, oder plötzlich Misstrauen auftreten. Sprechen Sie ihre Befindlichkeit aus und sprechen Sie mit Ihrem Partner offen darüber, aber ohne ihn anzugreifen, erzählen Sie nur, wie Sie sich fühlen. So ein Gespräch kann verborgene Ängste aufspüren helfen, die oft einer guten Partnerschaft im Wege stehen und Vertrauen schaffen.

4. Dezember: Vergessen sie nicht am 4.Dezember  Barbarazweige zu schneiden und in eine zu Vase stellen, Zweige mit einem Hammer klopfen. Traditionell nimmt man dazu Kirsch- oder Apfelzweige. Man holt sich damit einen Hauch von Frühling und Fülle ins Haus. Wenn sie vor Weihnachten blühen bzw. austreiben bringt das darüber hinaus auch noch Glück. Die Heilige Barbara ist  wie Katharina, eine der 14 Nothelferinnen.

4.-17. Dezember: Abnehmender Mond: Putzen, reinigen und Loslassen auf allen Ebenen wird in dieser Phase positiv unterstützt. Sortieren Sie beim Weihnachtsputz, der in dieser Phase leichter und schneller von der Hand geht, rigoros aus, was sie nicht mehr brauchen. Schaffen Sie in Seele und Raum, Platz für Neues. Sammeln lässt einen in alten Mustern verharren und unterstützt somit die Starrköpfigkeit.

 3./4. Dezember: Mond in den Zwillingen: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:  Genießen Sie den Advent einmal abseits vom Shopping bei einem Winterspaziergang, vielleicht gehen Sie ein Stück davon schweigsam und versuchen so viel wie möglich in der Natur wahr zu nehmen, lassen Sie sich mit allen Sinnen auf den Winter ein. Danach macht es im Zwillingsmond besonders Freude, sich aus zu tauschen. Nehmen Sie ein paar Kiefern-Tannen-oder Fichtenzweige von ihrer kleinen Wanderung mit nach Hause und deponieren Sie diese im Wohnzimmer, das erspart die oft schädlichen synthetischen Raumsprays, und ist gleichzeitig eine duftende Wohltat für Ihre Lungen.

5./6.Dezember: Mond im Krebs: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: Der Krebsmond macht romantisch, besuchen Sie einen Weihnachtsmarkt und vergessen Sie die Sorgen des Alltags. Die strahlenden Augen der Kinder werden Sie in die Unbeschwertheit Ihrer eigenen Kindheit zurückversetzen. Genießen Sie  Zuckerwatte und türkischen Honig ohne Reue und freuen Sie sich ganz einfach an Kerzenlicht, Kitsch und diversen Weihnachtsdüften. Speisen mit Freude genossen, schaden selten.

6. Dezember:
Am 6. Dezember kommt der  Nikolaus zu braven Kindern. Der Nikolaus wird vom Krampus oder Knecht Ruprecht begleitet. Diese Schreckensgestalt symbolisiert die Dunkelheit und Härte des Winters, die durch den Nikolaus in Schach gehalten wird. Die Rute die der Nikolaus bzw. der Krampus mit sich führt, sollte nicht zum Bestrafen dienen, sondern ist eine Lebensrute. Mit sanften Streichen reinigt er zum einen das Kind, indem er ihm die Sünden vom Kerbholz streift, und überträgt ihm gleichzeitig die in den geschlossenen Knospen eingefangene Lebenskraft und Gesundheit.

7./8.Dezember: Mond im Löwen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:  Bleiben Sie „cool“, Aufregungen schaden in diesen Tagen ganz besonders Herz und Kreislauf. Im Löwen sind wir besonders empfänglich für Düfte. Weihrauchduft   eignet sich besonders gut für die Adventzeit, er entspannt und hilft uns in eine meditative Stimmung zu kommen, mischen sie diesen immer mit etwas Myrrhe, das ergänzt sich sehr gut und steht für die Harmonie von weiblich und männlich.  Köstlich und etwas blumiger ist Rosenweihrauch. Weihnachtlichen Duft können Sie auch mit Rosenwasser und Nelkenpulver in ihre Wohnung zaubern. Erhitzen Sie in einem kleinen Topf  4 dl. Rosenwasser, dem Sie einen El. Nelkenpulver beigemischt haben. Knapp bis zum Siedepunkt erhitzen. Mit dem dampfenden Topf können Sie durch die Wohnung gehen und damit einen äußerst angenehmen Duft verbreiten, der sich erstaunlich gut in der Luft hält.

9./10.Dezember: Mond in der Jungfrau: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:  Bastelarbeiten machen Spaß und können jetzt noch schnell für Weihnachtsstimmung in Ihrem Heim sorgen. Einfach und schnell  herzustellen sind Duftpomander. In eine Orange Gewürznelken pieken, dabei können sie auch verschiedene Ornamente stecken, mit einem Band  aufhängen und schon duftete es nach Advent.  Jungfrauentage im abnehmenden Mond eignen sich gut dazu Problemhaut zu behandeln. Bei unreiner und fetter Haut hilft eine Heilerdepackung: Dazu rühren Sie 3 El. Heilerde, 2 El. Mandelkleie und 2 Tl. Honig zu einem dünnen Brei: Diesen verteilen Sie  auf dem Gesicht und lassen Ihn 20 Minuten einwirken. Nach dieser Zeit mit warmen Salbeitee abwaschen und abfrottieren. Diese Maske wirkt entfettend und heilend.

 

11./12./13. Dezember bis 15:00 Uhr: Mond in der Waage: Luft-Licht-Blüten-Fetttage: Das Thema der Waagetage ist auch Spannung –und Entspannung.  Sorgen Sie also dafür, dass (Weihnachts-)stressreichen Zeiten Ruhephasen folgen. Spaziergänge, Thermenbesuche oder kreative Tätigkeiten können einen Ausgleich schaffen.  Raumsprays auf Wasserbasis, die nicht schädlich sind, kann man ganz leicht selbst herstellen, sie sind  besonders gut für zentralgeheizte Räume geeignet, da sie gleichzeitig die Luft befeuchten. Beim Sprayen sollten Sie nur darauf achten, dass keine Tropfen auf Holzmöbeln landen, das könnte Flecken geben. Besonders weihnachtlich ist folgende Mischung: 4 Tropfen Zeder, je 2 Tropfen Zitrone und Orange und 4 Tropfen Vanilleextrakt. Die ätherischen Öle mit zwei Tassen Wasser vermischen, in eine Sprühflasche füllen  und den Raum mit Duft benebeln. Vor Gebrauch immer gut schütteln. Bitte  verwenden sie nur echte ätherische Öle, synthetisch hergestellte können die Schleimhäute reizen, oder Allergien auslösen. Damit ihr Raumspray länger hält, können sie auch ca. 10-20 %- 95%igen Alkohol dazu geben. Statt Wasser können sie auch Rosenwasser verwenden.                                                                                                          13. Dezember ab 15:01 Uhr/ 14./15.Dezember: Mond im Skorpion: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage:
Holz, drei Tage vor Dezemberneumond geschlagen, (15. Dezember) ist feuerfest, fault und wurmt nicht.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Essen Sie viel Sauerkraut, es enthält neben viel Vitamin C, auch  Vitamin B12, welches bei   Pflanzen selten ist (Blüten von Beinwell). Daher besonders wichtig, wenn Sie Vegetarier sind oder wenig Fleisch essen. An diesen Tagen kann es zu einem „Advent-Blues“  kommen: Melancholie und das Gefühl nicht geliebt zu werden können sich breit machen und uns zu Fluchtverhalten verschiedenster Art verleiten, denn unbewusste und vor allem ungelebte Gefühle spielen eine entscheidende Rolle im Skorpionmond.  Lassen Sie sich nicht von Gefühlswogen hinweg spülen, es herrscht  Gefahr in Selbstmitleid zu ertrinken. Stattdessen können sie Sich Gedanken darüber  machen warum sie annehmen, dass man nicht zu ihnen steht. Dabei erkennen wir oft, dass wir bemüht sind  einem Bild von uns zu entsprechen, das andere oder auch wir selbst  von uns haben, welches aber nicht unserem wahren Selbst entspricht. Die Angst dann nicht mehr geliebt zu werden, hindert uns oft daran diese Vorstellungen zu Recht zu rücken. Wahrhaftigkeit befreit nicht nur, sondern lässt viel  Energie frei werden, die bisher dazu verwendet wurde, das Bild von uns aufrecht zu erhalten.  Stellen sie sich dazu vor, wieviel Kraft es braucht, um einen Wasserball unter Wasser zu drücken.
16./17./18. Dezember bis 14:35 Uhr: Mond im Schützen: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage:  Ideale Tage für sportliche Betätigungen allerdings nicht übertreiben, da sich an Schützetagen gerne Ischiasnerv, Venen und Oberschenkel melden, oft schmerzt auch noch das Kreuz, da ähnlich wie an Zwillingtagen das Wetter an Schützetagen gerne umschlägt. Massagen tun heute besonders gut und lockern verkrampfte Muskeln, besonders gut geeignet zur Massage ist Johanniskrautöl.

18. Dezember 07:32 Uhr: Neumond im Schützen:
Wie bei Vollmond kann es auch bei Neumond zu Einschlafschwierigkeiten kommen. Eine einfache aber wirksame Einschlafhilfe kann ein Wattebausch, beträufelt mit 1 Tropfen Lavendel- und 1 Tropfen Orangenöl sein, wenn Sie  diesen zwischen die Polster legen. Dunkelheit kann den Blick versperren, aber Sie wissen ja, es geht bald  wieder aufwärts!!   Neumondtage sind besonders gute Tage zum Entgiften. Das ist auch über die Haut mit einem Peeling möglich. 50 g fein gemahlenes Salz ohne Zusatzstoffe mit 50 g gutem Öl (Z:b. Bio-Oliven-Sesam-oder Macadamianussöl)  verrühren, den ganzen Körper damit einreiben, 30 Minuten einwirken lassen. Dabei legen sie sich am besten auf ein Leintuch und decken sich gut zu. Dann unter der Dusche mit kreisenden Bewegungen abwaschen. Sie können dadurch   Entschlackungswerte  erreichen, wie nach mehrtägigem Heilfasten.

19. Dezember bis 1. Jänner 2018: Zunehmender Mond:  
Der Körper ist aufnahmebereit für Regeneration und Aufbaukuren. Nehmen Sie jeden Tag einen Tl. Brennnesselsamen ein, entweder pur, oder über den Salat, in der Suppe, oder im Müsli. Brennnesselsamen sind ein Potenzmittel für Körper und Geist, vergleichbar der Ginseng Wurzel. Medikamente und Therapien wirken besser. Kalorienzufuhr wird auf der Waage  sichtbar, also besser etwas vorsichtig sein mit vorweihnachtlichen und weihnachtlichen Kalorienversuchungen.
18. Dezember ab 14:36 Uhr/19./20. Dezember: Mond im Steinbock: Erd-Kälte-Wurzel-Salztage:
Die Haut nimmt Cremen jetzt sehr gut auf, gute Voraussetzungen für einen strahlenden Teint zum Fest. Mischen Sie dazu ein verjüngendes Öl aus acht Tropfen ätherischem Lavendel- acht Tropfen Fenchel- und fünf Tropfen Weihrauchöl mit 60 ml Distelöl aus biologischem Anbau. Auf das gereinigte Gesicht auftragen und  einwirken lassen, den Duft einatmen und entspannen. In exotische Flakons, oder selbstbemalte Fläschchen gefüllt, eignet es sich als Mitbringsel oder kleine Aufmerksamkeit für eine liebe Freundin.
Günstige Tage um schiefe Beziehungen in Ordnung zu bringen, eine gute Gelegenheit, um das neue Jahr friedlich, befreit und entspannt zu beginnen.
21./22. /23. Dezember bis 15:43 Uhr: Mond im Wassermann: Luft-Licht-Blüten-Fetttage:   Vom 21. Dezember, der Thomasnacht bis zum 6. Jänner dauern die Raunächte, ihre Bezeichnung kommt von rauchen, also räuchern. Traditionell wurde diese Zeit als ganz besonders angesehen und man schützte die jetzt sehr „offene Seele“ durch Räuchern. Es gibt auch einheimische Kräuter, die sich sehr gut zum Räuchern eignen: Wacholder, Alantwurzel, Beifuss und Engelwurz. Legen Sie eine Räucherkohle in eine feuerfeste Schale mit Sand, die fein zerkleinerten Kräuter erst auflegen, nachdem die Kohle ganz weiß geworden ist. Ganz dünn aufstreuen, damit die Kräuter nicht verbrennen, öfter nachlegen. Dann können Sie mit dem Räuchergefäß durch ihr Haus schreiten. Erfinden sie ihr eigenes Ritual!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Zur Wintersonnenwende hin verstärkt sich die kosmische Strahlung, aus diesem Grund hängte man früher Mistelzweige in den Räumen auf, um diese abzuleiten. Man kann die strahlenmindernde -bzw.-ableitende Wirkung der Mistel mit der Wünschelrute gut überprüfen!
Die Wassermannmondenergie kann uns gute planerische und gestalterische Impulse liefern. Strukturen lassen sich leichter bergreifen und Arbeitsabläufe und –Prozesse werden klarer. Vermeiden Sie in der Liebe Oberflächlichkeit. Kiwis  und Hagebutten sind Vitamin C-Bomben, nutzen Sie diese Power für die Stärkung des Immunsystems.
23. Dezember ab 15:44 Uhr/24./25.Dezenber: Mond in den Fischen: Wasser-Blatt-Kohlenhydrattage: 
Heute wirkt alles stärker als sonst. Das kann man zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nutzen, sollte aber übermäßige Kalorienzufuhr, oder auch Alkohol meiden. Ersteres wird am Heiligen Abend etwas schwierig sein und dieser besondere Tag soll ja mit einem leckeren Essen gekrönt werden. Was den Alkohol betrifft wäre es aber ratsam nicht zu übertreiben, denn das kann nicht nur am nächsten Tag böse Folgen haben.   Auch bei einer kleinen Menge kann sich überraschender Weise am nächsten Morgen ein Kater einstellen. Zur Haarpflege sind die Wasserzeichen ungeeignet, sie sollten weder Haare schneiden noch eine Dauerwelle machen lassen. Wenn Sie zu Schuppen neigen, sollten Sie an Fischetagen nicht einmal die Haare waschen. Blatttage sind ideal zum Gießen. Befreien sie ihre Zimmerpflanzen von Staub, damit sie wieder richtig durchatmen können. Super geht das mit der Innenseite einer Bananenschale, das nährt die Blätter zusätzlich und sie bekommen einen schönen Glanz.
26./27.Dezemmber: Mond im Widder: Feuer-Wärme-Frucht-Eiweißtage: Die statische Elektrizität ist erhöht, dadurch ist es möglich sich auch ohne Strom zu elektrisieren. Der Widdermond bringt Energie und macht unternehmungslustig. Nützen Sie das aus. Gehen Sie viel an die frische Luft, um Kopfschmerzen vorzubeugen. Gegen Migräne hat sich Mutterkraut als Tee oder Tinktur sehr gut bewährt. Die Stimmungslage kann zwischen energiegeladen, kraftvoll und mutlos und melancholisch hin -und herpendeln. Liefern Sie sich dieser Gefühlsschaukel nicht aus, der Meister bestimmt, wie er sich fühlen will. Versuchen Sie es und entscheiden Sie ganz bewusst. Es ist nicht notwendig sich immer „top“ zu fühlen und gut drauf zu sein, es ist ganz ok sich auch mal traurig, einsam oder wütend zu fühlen, Sie dürfen sich dafür nur keine Vorwürfe machen und keinen Widerstand dagegen leisten

30./31.Dezember: Mond in den Zwillingen: Luft-Licht- Blüten-Fetttage:
Ideale Tage, um Freunde oder Verwandte zu besuchen, oder sich per Telefon oder Email wieder einmal bei alten Freunden zu melden. Der Zwillingsmond verleiht eine heitere Grundstimmung und macht kommunikativ. Ideale Voraussetzungen für eine gelungene Silvesterparty. Gegen Husten Thymiantee mit Honig und Zitrone trinken.